Sag, dass du mich liebst: Joy Fielding

Hier kommt meine erste Buchempfehlung für Euch.

In dieser Empfehlung geht es um das Buch „Sag, dass Du mich liebst“ von Joy Fielding. Bei Amazon wird das Buch als Phsychothriller vorgestellt. Wer bereits einige Bücher von Joy Fielding gelesen hat, der weiß, dass Ihre Bücher immer wieder eine unvorhersehbare Wendung mit sich bringen. Ich habe dieses Buch durch Zufall bei meinem Lebensmitteldiscounter entdeckt und musste es sofort mitnehmen. Denn ich habe bereits ein Buch von ihr gelesen und hatte noch im Hinterkopf, dass sie ihre Geschichten perfekt schreibt. Für mich jedenfalls. Ich oute mich also hiermit offiziell als Joy Fielding Fan.

Sag, dass du mich liebst – Handlung

Damit ich Euch nicht die Leselust nehme, folgt hier eine wirkliche ganz kurze Beschreibung des Buches. In dem Buch geht es um die Privatermittlerin Bailey, die Ihren Beruf über alles liebt. Eines Tages wird sie jedoch die andere Seite kennenlernen – die des Opfers. Bailey wird Teil eines Verbrechens, während sie Ihrer geliebten Arbeit nachgeht und einem anderen Opfer helfen möchte. Vollkommen verwirrt findet sie sich auf der Polizeiwache wieder.

Nach diesem Vorfall ändert sich alles. Ihr Leben. Ihre Verbindung zur Außenwelt. Ihre Wahrnehmung. Ihr Bezug zur eigenen Familie und noch vieles mehr.

Jeden Tag aufs Neue wird sie von Panikattacken überfallen. In Ihrem Träumen spielen sich mysteriöse Dinge ab.

Joy Fielding: Immer für Überraschungen gut

Wenn man denkt, dass man das Ende des Buches weiß – dann irrt man sich gewaltig. Von Kapitel zu Kapitel kommen andere potenzielle Täter in Frage. Am Ende weiß der Leser gar nicht mehr, wem er noch trauen kann. Genau wie Bailey. Joy Fielding schafft es mit dem Buch „Sag, dass du mich liebst“, dass sich der Leser komplett in den Hauptcharakter hineinversetzt und mitfühlt.

Buchempfehlung?

Wer Thriller mag, wird dieses Buch lieben. Ebenso, wer sich gerne in die Situation des Hauptcharakters hineinversetzt. Wer es mag, dass es viele verschiedene Personen gibt, die im Grunde alle mit der Tat zutun haben, der ist hier auch richtig. Wer sich gerne in die Irre führen lässt ebenso.

Wer auf das große Happyend wartet, der ist in diesem Buch falsch.

Ich kann dieses Buch weiter empfehlen – in jeder Hinsicht. Die Autorin schreibt so, dass man das Buch gar nicht mehr weglegen will. Am liebsten möchte man es in einem Stück durchlesen, um herauszufinden, wer Bailey diese Tat angetan hat und warum.Buchempfehlung: Sag, dass du mich liebst - Joy Fielding - lifefeelsgood

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.