Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt …

… dann frag‘ nach Salz und Tequila

Um dem Namen meines Blogs gerecht zu werden, folgt ein weiterer Post zum Thema „Leben und Glücklichsein“. Wobei, eigentlich nicht nur deshalb. Immer wieder bemerke ich, dass ich mir darüber Gedanken mache. „Bist du gerade glücklich?“ „Gibt es einen Grund, warum du es gerade nicht bist?“ „Ist dieser Grund überhaupt ein Grund dafür, dass du nicht glücklich bist?“

Ich denke jeder Mensch steckte oder wird irgendwann in dieser Situation stecken – man fühlt sich schlecht, obwohl man doch eigentlich alles hat. Aber was genau ist dieses ALLES ? Jeder Mensch definiert dieses Wort anders. Aber woher weiß ich selbst, dass das, was ich habe Alles für mich ist.

Jeder ist seines Glückes Schmied

Nimm‘ dein Glück selbst in die Hand. Nicht dein Freund, deine Freundin, deine Eltern oder irgendwer anders kann DEIN Glück in die Hand nehmen. Ansonsten wäre es ja nicht dein Glück.

Wir machen uns viel zu viele Gedanken darüber, wie unser Leben für andere aussieht. Das ist im Endeffekt egal, denn es ist unser Leben. Unser Job. Unsere Freunde. Unsere Familie. Wenn ich das liebe, was ich mache, dann sollten mir die Stimmen der Anderen egal sein.

Meilensteine in Eurem Leben

Rückschläge im Leben sind dafür da, dass man aus ihnen lernt und noch stärker wieder aufsteht. Dabei ist es ganz egal, wie stark dieser Rückschlag für einen selbst war. Solange man danach immer wieder aufsteht und erneut das Leben in vollen Zügen genießt, dann war dieser Rückschlag einfach nur ein Meilenstein auf Eurem Lebensweg.

Manchmal ist es für mich selbst erstaunlich, dass ich genau diese Worte finde. Gerade aktuell. Ich würde momentan selbst von mir behaupten, dass ich nicht in einer glücklichen Phase meines Lebens bin. Ich gehe jeden Tag zur Arbeit, erfülle dort meine Aufgaben und gehe danach wieder nach Hause. Erfüllung sieht anders aus. Jedenfalls für mich. Daher bin ich auf der Suche nach was Neues. Wo ich mich und meine Persönlichkeit frei entfalten kann. Nicht umsonst habe ich Journalismus studiert.

Selbstmotivation

Auch wenn sich meine Beiträge hier in letzter Zeit zu wiederholen scheinen – eins ist klar: Das ist meine Art mit meinen Problemen klar zu kommen. Ich schreibe positive und aufmunternde Worte für Euch und eigentlich doch allein für mich.

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.